Kinder und Babymatratzen – Welche ist richitg?

Kinder Matratze TestWer seinem Kind eine Matratze kaufen möchte, muss ganz genau auf die Angebote schauen. Gründe dafür gibt es genug, vom frühen Kindstod durch SIDS, bis zu auslösenden Allergiker Stoffen können dem Kind schaden. Experten raten schon seit vielen Jahren besonders behutsam bei der Wahl der Kindermatratze vorzugehen. Welche Babymatratze am besten geeignet ist zeigen wir ihnen folglich.

Babymatratze Test

  • Eine Kindermatratze sollte unbedingt frei von jeglichen Schadstoffen wie Phtalate oder Antimon sein, da diese sogar das Leben der Kinder bedrohen.
  • Soviel Natur Material in der Matratze wie es nur geht, denn diese haben keinerlei Nebenwirkungen. Jedoch muss auch hier geprüft werden ob optische Aufheller verwendet wurden.
  • Lassen sie sich im Geschäft die auf Kinder- und Babymatratzen spezialisiert sind beraten. Damit wissen sie hinterher genau was sie kaufen und worauf es ankommt.
  • Eine Matratze für Kinder und Babys sollte nicht zu weich aber gleichzeitig auch nicht zu hart sein. Das bieten meist Naturkautschuk und Kokosmatratzen.
  • Verwenden sie einen Bezug der auch gleichzeitig als Dampfsperre dient, wobei jegliche Dämpfe von unten vermieden werden. Beim Matratzenbezug sollten jedoch ebenfalls keine schädlichen Stoffe enthalten sein.

Stiftung Warentest und Öko-Test

Haben sie diese Punkte erst einmal bedacht, werden sie sicherlich ein passendes Angebot mit guten Gewissen finden. Orientieren sie sich am besten auch an den Testergebnissen vom Stiftung Warentest und dem Öko-Test. Die strengen Testverfahren filtern die besten Modelle schon einmal raus, sodass sie auch in den Testberichten nachlesen können, welche Inhalte die Matratze hatte. Die Stiftung Warentest und der Ökotest testen immer wieder neue Modelle und prüfen auch ob alle Herstellerangaben korrekt angegeben wurden und gepfuscht wurde.

Matratzen für Erwachsene

Auf dieser Art können sie aber auch eine eigenen Matratze kaufen und anhand der Testergebnisse die besten Modelle kaufen. Für Erwachsenen Matratzen muss man zudem den Härtegrad aussuchen und überlegen ob die Matratze sogar 7-Zonen haben soll. Gute Matratzen müssen jedoch nicht teuer sein, was beispielsweise die Matratze Bodyguard Test bewiesen hat. Im Stiftung Warentest wurde diese nämlich Testsieger und kostet gerade einmal rund 200 Euro. Das hat viele erstaunt und das war noch nicht alles, denn die Bodyguard Matratze war die Beste die jemals getestet worden ist und das ist ein ganz besonderer Erfolg.

Sowohl Kindermatratzen als auch Matratzen für Erwachsene sollten nicht einfach gekauft werden, sondern anhand der Testergebnisse vom Warentest und Öko-Test ausgesucht werden. Weiterhin sollte man darauf achten, welche Materialien in der Matratze verarbeitet wurden und ob ggf. Schadstoffe enthalten sind. Vergleichen sie die Testsieger mit Bestsellern, damit sie unter den besten noch das beste Produkt herausfiltern.